Das aufwendig verarbeitete „Flinserlgewand“  wird aus Naturleinen gefertigt und in Handarbeit mit bunten Tuchlappen und tausenden Silberpailletten bestickt. Um ein Flinserlkostum anzufertigen braucht man  ca. 400 bis 500 Arbeitsstunden.  Die prunkvollen Gewänder sollen einst durch den Salzhandel aus Venedig nach Bad Aussee gekommen sein.

Unüberhörbar sind die „Trommelweiber“. Die in Damennachthemden gehüllten Herren ziehen mit Trommeln und Trompeten durch den Ort. Dabei tragen sie Masken, damit sie von den vertriebenen Dämonen nicht wieder erkannt werden können.

Jährlich kommen tausende Zuschauer, um sich dieses Spektakel anzusehen. Dabei behindern sie die Fotografen und man muss schnell sein, um ein paar gelungene Bilder einzufangen.