..wurden 1972 vom Künstler Friedensreich Hundertwasser gefordert. In diesen beiden Forderungen scheint noch einmal all das zusammengefasst, was er von einer natur- und menschengerechten Architektur erwartet. Fensterrecht – Individualität des einzelnen Bewohners; Baumpflicht – unser Verhältnis zur Natur; Friedensreich Hundertwasser hatte eine Vision: die Erschaffung eines komplexes der im Einklang mit der Natur steht und den Menschen Freude bereitet – das Hügelwiesenland, das größte bewohnbare Gesamtkunstwerk der Welt. Hier haben 330 verschiedene, bunte Säulen nicht nur die Funktion eines Trägers – sie sind wie Bäume, die aus dem Boden gewachsen sind, praktisch ein „Wald voller Säulen“. Laut Hundertwasser soll man sich bei einer Säu­le wohlfühlen wie neben einem Baum. Die Farbe Grün wird hierbei (wie auch bei den 2.400 unterschiedlichen Fenstern) sehr sparsam verwendet, denn sie ist der Natur vorbehalten. Seine Gebäude versprühen in ihrer Farbenpracht pure Lebensfreude.