Karl Riedl – Stadt der Wissenschaft 5/2023

0
120

Die Ciutat de les Arts i les Ciències (dt. Stadt der Künste und der Wissenschaften) ist ein kultureller und architektonischer Gebäude- und Parkkomplex in Valencia, welcher von Santiago Calatrava Valls, einem spanisch-schweizerischen Architekt, Bauingenieur und Künstler entworfen wurde.  Das moderne Wahrzeichen der Stadt liegt im trockengelegten Flussbett des Turia.Die meisten seiner Bauten fallen durch die skulpturale Wirkung ihres Tragwerks auf. Oftmals werden Parallelen zu natürlichen Strukturen (Blattwerk, Skelette oder Flügel) gezogen.

Der Palau de les Arts Reina Sofía (dt. etwa: Königin-Sofia-Palast der Künste) ist ein Opern- und Kulturhaus. Es fällt durch seine ungewöhnlich geschwungene Bauform auf. Das schmale Dach wölbt sich in Form eines gefalteten Kugelsegmentes nach außen. Die Außenwände beschreiben ebenfalls kurvenförmige Linien. An der höchsten Stelle erreicht das Bauwerk 75 Meter verteilt auf bis zu 14 Stockwerke; unter dem Erdgeschoss befinden sich drei weitere Etagen. Das Haus ist 230 Meter lang und bietet insgesamt 40.000 m² Fläche. Es handelt sich vom umbauten Volumen her um das größte Opernhaus der Welt.

L`Hemisfèric (span. El Hemisférico) ist ein Planetarium und Kino. Der Architekt konzipierte das Gebäude als überdimensionales menschliches Auge – das Auge der Weisheit, welches die audiovisuellen Erfahrungen der Besucher beim Betrachten der Vorführungen symbolisieren soll. Das 100 Meter lange ovale Dach beherbergt einen 3D-IMAX-Kinosaal und den ihn umgebenden Carl-Sagan-Perimeter-Ring, der zu Ehren des US-amerikanischen Physikers benannt wurde. Das gesamte Gebäude ist von einer 24.000 m² großen Wasserfläche umgeben.

Das Museu de les Ciències Príncipe Felipe

Das Wissenschaftsmuseum ist über 40.000 Quadratmeter groß, hat eine Höhe von 55 Metern und ähnelt dem Skelett eines Wals. Der Bau begann um 1994, die symbolische Einweihung erfolgte im März 2000 durch Felipe VI. Der Zweck des Museums besteht darin, interaktive Ausstellungen und temporäre Sammlungen mit Bezug zu Wissenschaft und Technologie ohne wertvolle Gegenstände zu bieten

L’Àgora – Caixa Forum ist ein multifunktionelles Gebäude und wird als Austragungsort verschiedener kultureller Veranstaltungen, Konferenzen, soziale Events und pädagogische Workshops für alle Altersgruppen genutzt. Das elliptische Gebäude ist in geschlossenem Zustand 70 Meter hoch und auf einer Gesamtfläche von 4.811 m² bietet es je nach Sitzanordnung Platz für maximal 6.075 Besucher.