Im Naturdenkmal Seisenbergklamm in Weißbach bei Lofer wird die imposante Kraft des Wassers eindrucksvoll gezeigt.
Auf spielerische Art und Weise werden naturkundliche Informationen, Kindern und Erwachsenen näher gebracht.
Der „Klammgeist“ führt die Kinder durch die Klamm und vermittelt Wissenswertes über unsere Umwelt und die Natur.

Die Entstehung der Klamm war nach der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren.
Holzknechte bauten im Jahr 1831 einen Triftweg, einen einfachen, unbefestigten Weg, um mit Hilfe des Wassers Holz zu transportieren.
Ein Hochwasser zerstörte 1916 die Seisenbergklamm und sie war dadurch fast 8 Jahre nicht begehbar.
1925 wurde mit der kompletten Erneuerung der Klamm begonnen, die 1940 wieder durch ein Unwetter zerstört wurde.
In den 50iger Jahren wurde der 600 m lange Weg durch die Klamm wieder neu befestigt und im Jahr 1974 zum Naturdenkmal des Landes Salzburg erklärt.